Nichts ist erledigt!

EDITION STAECK Postkarten, Plakate, Bücher, Objekte von Klaus Staeck und anderen Künstlern
KLAUS STAECK
Biografie, Postkarten, Plakate, Bücher, Ausstellungen und Termine
AKTION FÜR MEHR DEMOKRATIE
von Klaus Staeck und Johano Strasser

2019

Filmschau Baden-Württemberg
Die Kunst findet nicht im Saale statt! Der politische Plakatkünstler Klaus Staeck. Filmpremiere am Donnerstag, 5. Dezember, im Metropol Kino Stuttgart
Stuttgarter Zeitung, 9.12.2019: „Manche Dinge darf man wirklich nicht sagen“

Klaus Staeck – Postkartencollagen
Ausstellung am 28.9.2019 – Video
Atelier Kirsten Klöckner, Claudiusstr. 7, 10557 Berlin

7. September, Oleg Senzow ist frei!

Klaus Staeck und Oleg Senzow im Oktober 2019 in Berlin

Der Literatur- und Medienwissenschaftler Prof. Dr. Jochen Hörisch hat Klaus Staeck für die Zeitschrift „Chaussee“ porträtiert.

––––––––––––––
Ausstellung in der Kunsthalle Kühlungsborn, 18. 5. – 23. 6. 2019
––––––––––––––
Foto Manfred Mayer

Ja zur Urheberrechtsrichtlinie
Treffen mit Kultur- und Medienschaffenden am 23. März 2019 in der Akademie der Künste

2018

Verleihung der Richard-Benz-Medaille der Stadt Heidelberg für Kunst und Wissenschaft am 21. September 2018 im Heidelberger Rathaus

Verleihung der Richard-Benz-Medaille durch Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner. (Videostill)

Laudatio zur Preisverleihung von Jochen Hörisch.

––––––––––––––––––––––

„567 mal Klaus Staeck “ 
Ausstellung im 
September 2018 in Heidelberg

––––––––––––––––––––––

10. Juli
Mahnwache an der Russischen Botschaft: Lasst Oleg nicht sterben!

Mit Markus N. Beeko, Generalsekretär Amnesty International Deutschland, vor der russischen Botschaft. Foto Manfred Mayer

Der ukrainische Filmemacher Oleg Senzow trat im Mai 2018 in den Hungerstreik – Wir forderten seine sofortige Freilassung.

–––––––––––––––––––––––

„Klaus Staeck. Sand fürs Getriebe“
im Museum Folkwang, Essen (9.2.-8.4.2018)

Beiträge zur Ausstellung „Sand fürs Getriebe“ in den Medien

Alle aktuellen Interviews / Statements / Artikel in den Medien

Büro in Heidelberg (2017) Foto Manfred Mayer

»Walter Benjamins These vom ‚Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit‘ hat mit dem Einzug der Kunst ins Internet einen weiteren Beleg gefunden. Neben den Plakaten zählen für mich die Postkarten zu den idealen Kommunikationsmitteln. Vor fünfundvierzig Jahren wurden meine ersten Kartenentwürfe in kleiner Auflage gedruckt. Inzwischen wurden hunderttausende auf konventionelle Weise unter die Leute gebracht.«
Klaus Staeck

Neueste Plakate/Postkarten:

Zu den Postkarten und Plakaten
Hier finden Sie alle Postkarten und Plakate nach Erscheinungsjahren geordnet zur Online-Bestellung.

Postkartencollagen (Unikate) von Klaus Staeck zu beziehen über
Edition Klöckner.

Kolumnen von Klaus Staeck erscheinen regelmäßig in der Frankfurter Rundschau und in der Berliner Zeitung.